Autor Thema: Unsinniges Loadout-Gesperre  (Gelesen 8027 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline I./ZG15 Steven McWayne

  • Flieger
  • ****
  • Beiträge: 413
Re: Unsinniges Loadout-Gesperre
« Antwort #20 am: 20.Februar.2011, 20:05 »
Zitat von: "csThor"
Nein, ich war ne ganze Weile nicht auf dem Server. Und das liegt vorrangig in genau dieser Diskussion bzw in der sie auslösenden Geisteshaltung begründet. Aber ich beobachte seit Jahren immer wieder die gleichen geradezu einstudiert wirkenden Diskussionen und das ewige Geschachere um die immer gleichen Flugzeuge (Bf 109 F-4 bzw G-2, Bf 110, Fw 190 D9, etc etc pp) - und auch das ewige Gejammer, wenn mal das ein oder andere Loadout nicht verfügbar ist. Daraus kann man sehr gut die Ansichten der Beteiligten (und damit der "Community", da die Forenmember ja einen Gutteil dieser darstellen) ablesen, oder?
Und diese Beobachtungen haben mich zu der Überzeugung gebracht und in dieser bestärkt, daß die Allermeisten einen ganz begrenzten Interessenshorizont nach immer den gleichen Flugzeugen, immer den gleichen Loadouts und damit immer der gleichen Spielweise haben. Eine Mission ohne Bf 110 Jabos? Das Geschrei kann ich mir in allen morbiden Details ausmalen. Man sperrt Loadouts, die zu dem Zeitpunkt nicht verfügbar waren bzw es nie über zwei Testflüge hinaus geschafft haben und schon wird ein Thread mit der reichlich allgemeinen Anschuldigung, Loadoutsperrungen seien grundsätzlich unsinnig, gepostet (oder wie soll ich die Überschrift sonst interpretieren, Ruhland?). Was soll ich denn da anderes denken als "Die Leutz wollen nur Schema F 08/15, Abweichungen vom Kuschelwuschel-Wohlfühlplaneset werden nicht als Herausforderung sondern als Frontalangriff auf die so innig geliebte Pantoffel-Pfeife-Kamin-Wohlfühl-Umgebung angesehen."?

Ich bin ja momentan "rekonvaleszent" und hatte eigentlich vor, ab und an mal auf dem Testserver vorbeizulinsen, sobald meine OP-Narbe ausreichend verheilt ist (momentan kann ich nur begrenzte Zeit vor dem PC sitzen bleiben, dann zwickts zu sehr), aber wenn ich solche Threads wie den hier lese dann denk ich mir nur: Herrgottimhimmel!
Das Serverkonzept, zumindest seine Basis, läßt doch ... nein, es erfordert geradezu den "Wargaming"-Ansatz der mich so interessiert, aber wenn ich dann solche Threads lese, vergeht mir jegliche Lust am Online-Part und ich starte den FMB und bastel lieber ein paar ordentliche Offline-Missionen für später.

Schade daß die harte Arbeit von yogy (der übrigens genau so ein Interesse an der Geschichte hat wie ich, siehe seine Website) nicht so gewürdigt wird wie sie es verdient. Ihr habt ja schon Bauchschmerzen mit kleinen Details in der Testphase - wie verwässert und gleichgemacht wird dann das Endergebnis erst aussehen? :thumbdown:

PS: Die PTABs gehören bis zum 5.7.1943 gesperrt. Das war der Tag ihres ersten Einsatzes. Ich habe fertig. :cool2:


Wenn du Historisch 100% Korrekt haben willst hast du ab 43er Jahrgänge keine Blauen Spieler mehr, wenn du darauf stehst viel spaß aber dräng deine Spielweise nicht den 50 Spielern auf dem Server nicht auf.
Ich finde es grausig das Leute die ich seit Jahren nicht mehr auf dem Server gesehen habe, den anderen vorschreiben wollen wie die zu Spielen haben.
Bestes Beispiel ist Desert war aufm QL2. Du fliegst dir die Nüsse wund mit 2*500er Bomben um 3 Panzer zu knacken wenn es gut läuft, blöd das da aber 16 rumstehen und du hattest nix anders als Bomben.
Für uns Erdnuckels wurde die Karte so STUMPF LANGWEILIG weil es keine alternative gab als andere Server zu besuchen. Italien war eine Nette Kampagne nur zuwenig Land, zu konzentriert, wurden wir wieder nur auf Bomben reduziert..machst du 2 Wochen, Karte immernoch ned gewonnen von irgendwem. Am Ende waren da 5 Leute auf dem Server, einen Thor habe ich da nicht gesehen btw...

Zitat von: "yogy"
Erst mal verstehe ich nicht, was grundsätzlich an Loadsperren schlecht ist. Ruhland & Co, seh es bitte mal so: Planesets sind doch eine gute Sache, oder?
Loadoutsperren sind nichts weiteres als eine Verfeinerung von Planesets und daher meiner Meinung nach durchaus eine sinnvolle Sache in einer Simulation.

Jetzt zur speziellen 129-MK103-Thematik:
a) War sie schon beim ersten S'grad-Durchgang gesperrt, da hat sich niemand beschwert  :rolleyes1:
b) In späteren Szenarien kommt dann selbstverständlich die MK103 zum Einsatz.


Generell sind wir davon ausgegangen das es ein Bug war.
Mal war die MK verfügbar mal nicht und in Spätern Szenarien kann man sich die mk auch an den Hut stecken.
Wenn da la5fs ufos etc rumfliegen setz ich mich nur noch ungern in sowas wie eine Hs129. Jetzt ist es atm gerade ausgeglichen das man nicht sofort geschreddert wird, da macht es am meisten Spaß.
« Letzte Änderung: 20.Februar.2011, 23:22 von I./ZG15 Steven McWayne »

Offline SchwarzerPrinz

  • Flieger
  • ****
  • Beiträge: 325
Re: Unsinniges Loadout-Gesperre
« Antwort #21 am: 20.Februar.2011, 20:06 »
Loadout-Sperren sind eine andere Art von Planeset-Begrenzung, richtig.

Aber Loadout-Sperren sind subtiler und nicht so leicht einsichtig wie: "Das Flugzeug gibt's auf der Karte nicht". Sie haben nicht dieselbe Akzeptanz, wie man hier sehr schön sehen kann.
Das macht eine gute Begründung umso wichtiger. Historische Korrektheit IST ein guter Grund.

Aber dann lese ich diesen Beitrag:
Zitat von: "csThor"
(...) Nur daß die Mk 101 und die Mk 103 seit 4.09 die gleiche Munition verschießen. Die Mk 101 hat bloß ne kleinere Magazinkapazität und eine geringere Feuerrate. Die Munition sowie die Mündungsgeschwindigkeit und damit die Durschlagsleistung ist die selbe. :dodgy:
Und frage mich, was ich denn nun denken soll?
Sind die deutschen Mks historisch ungenau im Spiel wiedergegeben? Aber welcher Sinn steht dann noch hinter historisch korrekten Loadout-Sperren?
Oder ist jetzt endlich eine historische Korrektheit durch 4.09 erreicht worden?

Ich sehe hier ganz großen Kommunikationsbedarf. Die Flieger auf dem Server sind "Kunden" und "Versuchskaninchen" in Personalunion. Wenn man ihnen nur "von oben herab" (wie hier schon treffend geschrieben wurde) Regeln aufdrückt, ohne deren Notwendigkeit zu kommunizieren, wird das schnell als Schikane empfunden.

Offtopic Stichwort Kommunikation: Ich fände es z.B. auch sehr schön, wenn in der Einsatzbesprechung ganz oben ein kurzer Hinweis auf die neuen Chat-Kommandos gegeben würde: "!help eintippen, um Server-Befehle anzuzeigen" wäre für viele Neubesucher sehr hilfreich! :thumbup1:

Es gibt nichts Gutes, außer man tut es.

Offline ZG26-Ruhland

  • Moderator
  • Blasenteetrinker
  • *****
  • Beiträge: 819
Re: Unsinniges Loadout-Gesperre
« Antwort #22 am: 20.Februar.2011, 20:06 »
Zitat
Aber ich beobachte seit Jahren immer wieder die gleichen geradezu einstudiert wirkenden Diskussionen und das ewige Geschachere um die immer gleichen Flugzeuge (Bf 109 F-4 bzw G-2, Bf 110, Fw 190 D9, etc etc pp) - und auch das ewige Gejammer, wenn mal das ein oder andere Loadout nicht verfügbar ist. Daraus kann man sehr gut die Ansichten der Beteiligten (und damit der "Community", da die Forenmember ja einen Gutteil dieser darstellen) ablesen, oder?

Da muss ich dir sogar zustimmen. Ich habe auch absolut kein Verständnis dafür, wenn Leute jammern, dass 1943 bei der Bf110 die Mk108 gesperrt ist. Ich habe auch kein Verständnis dafür, wenn die Leute unbedingt Bf109 G-2 mit 500kg Bombe haben wollen. Unsinn ist auch, wenn jemand in den frühen Kriegsjahren unbedingt eine SC2000 haben will.
Aber das hier ist ein bisschen was anderes.

Zitat
Man sperrt Loadouts, die zu dem Zeitpunkt nicht verfügbar waren bzw es nie über zwei Testflüge hinaus geschafft haben

Hier gehst du von 100% historischer Genauigkeit aus- und das bei einem so kleinen Detail. Was ist mit den großen Details? Es gibt so viele Maschinen, die jeder von uns wonnevoll fliegt, aber die eigentlich gar nicht im Planeset auftauchen dürften, weil sie nicht die korrekte Subvariante darstellen, keinen Tropenfilter haben, diese oder jene Bombe gar nicht tragen konnten oder überhaupt erst ein halbes Jahr später eingesetzt wurden. Gingen wir immer von 100% Historie aus, so wie du und Yogy es bei der Mk103 und Bk3,7 (Hs-129) tun, hätten wir ziemlich kleine Planesets und noch kleinere Spielerzahlen. Und das alles nur, weil irgendjemand sein Fachbuch beachtet haben will.
Die Frage ist doch immer- wer hat zu entscheiden, wo 100% Historie angewendet werden? Mit welcher Begründung werden bei einigen Kisten 70% Historie angewendet, bei anderen 100%? Und... steht am Ende nicht immer eine Seite dumm da?

Zitat
und schon wird ein Thread mit der reichlich allgemeinen Anschuldigung, Loadoutsperrungen seien grundsätzlich unsinnig, gepostet (oder wie soll ich die Überschrift sonst interpretieren, Ruhland?)
Klares Nein. Ich halte Loadoutsperrungen für sinnvoll und nötig. Aber nur dann, wenn sie extrem Abseits der Historie sind (z.B. Bf110 Werfergranaten in Afrika 42) oder sehr stark die Spielbalance kippen (SC2000 in Afrika oder Westfront bis zur mitte des Krieges). Die Bk3,7 und Mk103 in der Hs-129 sind aber weder weit Abseits der Historie noch kippen sie zu sehr die Spielbalance als Gegengewicht zur Il-2. Die Henschel ist nämlich im Vergleich absolut wehrlos- sicher, sie hält viel aus, aber jeder der in ihr schonmal attackiert wurde, weiss dass es bis zum Aufschlagbrand nur eine Frage der Zeit ist. Die Il-2 ist noch schwerer zu knacken, ist sehr wendig und in ausreichendem Maße übersichtlich, ebenso gut offensiv bewaffnet und hat einen Heckschützen. Hier gleichen Flug- und Kampfeigenschaften der Il-2 die starke Panzerabwehrbewaffnung der Hs-129 wunderbar aus- und so bliebe es fair.

Zitat
Schade daß die harte Arbeit von yogy (der übrigens genau so ein Interesse an der Geschichte hat wie ich, siehe seine Website) nicht so gewürdigt wird wie sie es verdient.
Yogy´s und Usr´s Arbeit ist über jeden Zweifel erhaben und die täglichen Spielerzahlen beweisen, dass das Konzept brilliant und "massenfähig" ist. Ich finde es nur sehr schade, wenn Yogy seine eigene Arbeit unterminiert, indem sein eigenes System von Frontverschiebung und Spielerbeteiligung durch unnötige Loudout-Sperrungen aushebelt.


@Yogy
Zitat
a) War sie schon beim ersten S'grad-Durchgang gesperrt, da hat sich niemand beschwert :rolleyes1:
Seitdem die Stalingrad 1942 Karte hier auf dem neuen Server lief, konnte man immer Bk3,7 und Mk103 nehmen. Ich bin mit nichts anderem geflogen.

Zitat
Erst mal verstehe ich nicht, was grundsätzlich an Loadsperren schlecht ist. Ruhland & Co, seh es bitte mal so: Planesets sind doch eine gute Sache, oder?
Loadoutsperren sind nichts weiteres als eine Verfeinerung von Planesets und daher meiner Meinung nach durchaus eine sinnvolle Sache in einer Simulation.
Da bin ich zu 110% deiner Meinung. ABER: Loadoutsperrungen sollten immer der Aufrechterhaltung Spielbalance dienen und nie nur aus rein historischen Gesichtspunkten durchgeführt werden. Im Falle der Henschel auf Stalingrad 42 dient es nicht der Spielbalance, sondern nur den historischen Fakten. Das ist vorbei am Spieler.


Übrigens- beobachtet bitte mal die Flugzeugauswahl der Spieler, jetzt wo die Hs-129 "beschnitten" ist. Kaum noch eine Hs-129 in der Luft, vorher Henschels soweit das Auge reicht. Wo vorher Henschels waren, sind jetzt blaue Jäger... und rote Jäger auch statt Ilyushins. Und so führt uns unnötige Begrenzung und Repressalien gegenüber den Erdbewegern dahin, wohin niemand will. Zum Rudelb***-Server.
« Letzte Änderung: 20.Februar.2011, 20:12 von ZG26-Ruhland »
Das ZG26. Professionelle Fahrzeug- und Gebäudedemontage seit 2008. http://www.zg26.de

Offline I./ZG15 Steven McWayne

  • Flieger
  • ****
  • Beiträge: 413
Re: Unsinniges Loadout-Gesperre
« Antwort #23 am: 20.Februar.2011, 20:11 »
Blöde frage am rande, kann immernoch nur die il2 die Zelte zerschiessen und der rest muss diese Zerbomben?
Sollte auch genervt werden *peitsch*

Offline usrusr

  • Blasenteetrinker
  • *****
  • Beiträge: 824
Re: Unsinniges Loadout-Gesperre
« Antwort #24 am: 20.Februar.2011, 20:16 »
Gut, dass das Loadout-Thema in einem eigenen Thread vom eher technischen Feedback getrennt ist.

Ich persönlich schätze auch einen angemessenen Mittelweg zwischen Historizität und Spielbarkeit. Allerdings eben einen "Mittelweg" und das schließt auch gelegentliche Sperren ein. Insbesondere die Hs macht mir aber auch nur mit 37er richtig Spaß, auch wenn die 103 angebliech sehr viel effektiver ist.

Allerdings ist es folgendermaßen: Die Kampagnen, und damit die Loadouts, definierenWurzel, yogy und eine unüberschaubare Menge nicht vorhandener Freiwilliger ;) . Deren nicht unerheblichen Einsatz respektiere ich untere anderem dadurch, dass ich ihnen vielleicht mitteile, was ich gemacht hätte, oder wo ich extreme Gefahren für das Balancing sehe, aber letztendlich doch ihre Entscheidungen akzeptiere.

Vom Balancing her würde ich übrigens ein wenig relativieren: mit der BK37 schafft jeder, der ein halbwegs ruhiges Händchen hat  eine ziemlich hohe Trefferquote gegen Panzer, zumindest bei den eher frühen Modellen, die man mit diesem Kaliber quasi aus jedem Winkel zerstören kann. Bei den IL2-Abwurfbehältern hingegen muss man meiner Erfahrung nach ein sehr schmales Höhenfenster erwischen, bei dem schon geringe Abweichungen von der Sollhöhe nicht nur zur völligen Wirkungslosigkeit der Waffe führen können (zu hoch) sondern auch zum sofortigen virtuellen Ableben (zu tief). Aber das nur als kleiner Seitenexkurs, denn um Balancing ging es bei dieser Sperre ja gerade nicht.

Zitat von: "Stab/ZG26-Sashke"
wäre es möglich, diskussionsbelastete loadouts einfach mit "teurer" (mehr punkte bzw weniger+ punkte ) zu belegen ?
Möglich: ja, wünschenswert: auch. Allerdings gibt es derzeit leider dringendere Baustellen: keine aktive Durchsetzung der Preislimitierungen (hier übrigens ein Lob an =SF=, bis auf gelegentliche Ausnahmen fliegen sie inzwischen auch ohne "physischen Zwang" erstaunlich streng nach Murmelkonto, hätte man bei dem Ruf der ihnen vorauseilt nicht unbedingt erwartet), noch nicht funktionierende, Pilotenanzal-abhängige "Strafzeit" im virtuellen Todesfall und natürlich stats, stats, stats.

And now: dinner time!

Offline Gelbe14EU

  • Flugschüler
  • ***
  • Beiträge: 71
Re: Unsinniges Loadout-Gesperre
« Antwort #25 am: 20.Februar.2011, 20:25 »
Bitte nicht vergessen, dies ist kein Historienspektakel sondern ein SPIEL und wenn man in diesem Spiel als Bomberpilot so gut wie chancenlos ist (weils historisch so wäre was aber zu diesem Zeitpunkt im Osten nicht so war) werden wir sehr schnell erst einen Dogfight- und dann wieder einen leeren Server haben.

Gelbe14
sine ira et studio

Offline yogy

  • Blasenteetrinker
  • *****
  • Beiträge: 817
    • http://www.yogysoft.de/
Re: Unsinniges Loadout-Gesperre
« Antwort #26 am: 20.Februar.2011, 20:28 »
Eine kleine Frage am Rande: Wieviel Schuß haben denn MK101 und MK103 also auf gut deutsch, um was geht es hier eigentlich?  Ich hab da keine Ahnung, sondern eben nach Historie erst mal festgelegt, wei ja ganz simpel gedacht:

MK101 udn MK103 sind beide gut zum Pz knacken ==> Ich dachte die Spieler seien da eher entspannt und es bringt Historie rein  :gunsmilie:
Cheers, yogy

Offline I./ZG15_MyK

  • Flugschüler
  • ***
  • Beiträge: 243
Re: Unsinniges Loadout-Gesperre
« Antwort #27 am: 20.Februar.2011, 20:45 »
Yogy und co. haben großes Lob verdient! Die Karten sind wirklich klasse und diese Diskussion ist sicher nicht gegen ihre Arbeit gerichtet. Die Besucherzahlen auf Queensland waren schon lange nicht mehr so hoch wie in jüngster Zeit.

Die Henschel bringt uns auf blauer Seite endlich einen Gegenpart zur IL2. Beide sind geniale Waffenträger für die Erdbekämpfung. A20 und Ju88 ebenfalls ausgeglichen, machen es für Erdbeweger echt interessant und eben für beide Seiten möglich Ziele zu knacken, Fronten zu verschieben und Karten zu entscheiden. Sowas macht höllischen Spass!
Deshalb ist ja auch der Server voll.

Jetzt aber eben nicht aus Gründen des balancing sondern wegen eines Fachbuches den Gegenpart der IL2 aus dem Spiel zu nehmen, ist definitiv Kontraproduktiv. Es sei denn man sperrt auch sämtliche Waffen der IL2. Dann wird es aber Auswirkungen haben auf die Anzahl der Bodenziele. Wenn die nämlich mit den übrig gebliebenen Mumpeln die Ziele nicht mehr in vorgegebener Zeit spürbar dezimiert werden können, wird es in absehbarer Zeit keine Erdbeweger mehr auf dem Server geben. Damit hat man dann wie Ruhland schon schrieb nur noch nen Rudelb***server der von keiner Seite mehr gewonnen werden kann.
Das hatten wir alles schon oft genug und führt nur zu leeren Servern.

Historisch korrekt mag ja interessant sein, aber in einem Spiel eh nicht umsetzbar. Schon garnicht wenn ich wie ich schon im anderen Thread schrieb, nach dem virtuellen tod wieder neu spawnen kann. Auf einem 100% real server gilt in konsequenz nach einem tod auch ein lebenslanger Ban. Dann würde auch gaaanz anders mit dem Material und dem virtuellen Leben umgegangen. Das will aber doch wirklich keiner oder?

Offline I./ZG15_Falke

  • Flieger
  • ****
  • Beiträge: 409
Re: Unsinniges Loadout-Gesperre
« Antwort #28 am: 20.Februar.2011, 22:45 »
Zitat von: "csThor"
Nein, ich war ne ganze Weile nicht auf dem Server. Und das liegt vorrangig in genau dieser Diskussion bzw in der sie auslösenden Geisteshaltung begründet.
PS: Die PTABs gehören bis zum 5.7.1943 gesperrt. Das war der Tag ihres ersten Einsatzes. Ich habe fertig. :cool2:

Dieses Serverkonzept lebt nicht von denen, die wegbleiben und dann von oben herab darüber urteilen was die anderen Spieler für eine Geisteshaltung haben.
Bei allem Respekt, hier geht es nicht um einen literarisch historischen Disput nach den Regeln der akademischen Künste -
sondern um ein Spiel.
Da kannste Dir gerne lange auf die Stirn kloppen, wie dumpfbackig doch die ganze Meute der Spieler hier ist.
Ausserdem: Deine Meinung zu meiner Geisteshaltung ist für mich nicht relevant!

Und - sorry wie gesagt - ich plane nicht den WK II nachzuspielen.
Ich möchte in den genial ausgearbeiteten Möglichkeiten, welche die nanny taktisch bietet, Spass beim online fliegen haben.
Wenn Dir das historisch nicht gefällt - flieg gerne weiter nach FMB.

Wenn Du mit uns Spass haben willst, sei herzlich eingeladen mitzufliegen. Vielleicht bringt Dich das auch wieder näher zu den tatsächlichen Auswirkungen Deiner Ausführungen ...

Bleibt mir natürlich noch mich Myk anzuschliessen:
Danke allen die den QL wie den Phoenix aus der Asche wieder mit leben erfüllen.
Merci Yogi, usr, Q6 und alle die daran arbeiten.

Offline I./ZG15 Steven McWayne

  • Flieger
  • ****
  • Beiträge: 413
Re: Unsinniges Loadout-Gesperre
« Antwort #29 am: 20.Februar.2011, 23:09 »
Generell spiele ich nicht den WKII nach sondern bin auch mit einem Fiktivem Szenario zufrieden welches sich mit WW2 Material beschäftigt.
Es muss den Spielern nur eine ausgeglichene Möglichkeit bieten vorgegebene Ziele mit vorhandenem Material zu erfüllen.

Offline SchwarzerPrinz

  • Flieger
  • ****
  • Beiträge: 325
Re: Unsinniges Loadout-Gesperre
« Antwort #30 am: 21.Februar.2011, 00:21 »
Noch ein anderer Gedanke von mir:

Wenn Loadouts gesperrt werden, muss es entweder per Nanny-Kommando oder im Briefing eine Liste der gesperrte Loadouts geben! Dieses Ausprobieren "geht dieses Loadout? - Nein - Dieses vielleicht? - ..." ist einfach nur frustrierend.

Es gibt nichts Gutes, außer man tut es.

Offline usrusr

  • Blasenteetrinker
  • *****
  • Beiträge: 824
Re: Unsinniges Loadout-Gesperre
« Antwort #31 am: 21.Februar.2011, 00:40 »
<load<blue
und
<load<red

funktionieren nicht? Loadoutsperren werden vom in die Nanny eingebundenen FBDj durchgesetzt und deshalb sollte das eigentlich mit den FBDj-Standardkommandos abgefragt werden können.

Offline SchwarzerPrinz

  • Flieger
  • ****
  • Beiträge: 325
Re: Unsinniges Loadout-Gesperre
« Antwort #32 am: 21.Februar.2011, 01:40 »
Und woher soll der Server-Besucher die FBDj-Befehle auswendig kennen? Solche Sachen sollten über einen zentralen Help-Befehl oder über die Missionsbesprechung abfragbar sein.

Es gibt nichts Gutes, außer man tut es.

Offline Gelbe14EU

  • Flugschüler
  • ***
  • Beiträge: 71
Re: Unsinniges Loadout-Gesperre
« Antwort #33 am: 21.Februar.2011, 12:20 »
Ich möchte klarstellen daß die Frage ob Mk101 oder Mk103 für mich nicht ausschlaggebend ist. Loadoutsperren sind meiner Meinung nach nur sinnvoll wenn die Balance erheblich gestört würde.
Im vorliegenden Fall ist das aber nicht so. Ich denke es geht ein bischen um Rechthaberei denn mit Realismus kann es  nichts zutun haben weil es ein Spiel und kein echter Krieg ist.
Ich bin viele Jahre ADW geflogen und habe nun die Schnauze voll von diesem Pseudo-Realismus.
Aber kaum komme ich reumütig zurück fängt hier derselbe Blödsinn an.

Gelbe14
sine ira et studio

Offline yogy

  • Blasenteetrinker
  • *****
  • Beiträge: 817
    • http://www.yogysoft.de/
Re: Unsinniges Loadout-Gesperre
« Antwort #34 am: 21.Februar.2011, 13:27 »
Warum benutzen Erwachsene eigentlich solche Wörter wie "Blödsinn", "Schnauze" etc.? Da kommt bei mir irgendwie schlechte Stimmung auf. Speziell wenn diese Leute nie was positives festzustellen haben :ninja:
Bei ADW gab es noch ganz andere Krücken, ich denke an die Betty und diesen Ami-Stuka an der Ostfront. Mit solchen Geschichten kann man Loadoutsperren mit nachvollziehbarem Simulations-Grund, nicht runterziehen :rolleyes1: .

Prinz: Klar wäre das schön. Leider sind wir noch nicht im Stadium des "Nice-to-have-Sachen" bearbeiten sondern noch im Stadium des "Endlich-alle-bugs-rauskriegen", und das mit "limitierten Resoucen". Wenn Du das wichtig findest, mach doch bitte einen verbesserten Vorschlag für den Text der homepage http://by.sturmovik.de/.

Wir haben einen für mich neuen grundsätzlichen Vorschlag im Team, der wird in Ruhe besprochen und dann schauen wir mal, wie/ob wir zur Zufriedenheit der meisten vernünftigen Leute hier beitragen können sowie zum Spielspaß aller. Und zwar nicht nur auf die eine Waffe bei dem einen Flieger begrenzt.
« Letzte Änderung: 21.Februar.2011, 16:15 von yogy »
Cheers, yogy

Offline Gelbe14EU

  • Flugschüler
  • ***
  • Beiträge: 71
Re: Unsinniges Loadout-Gesperre
« Antwort #35 am: 21.Februar.2011, 15:56 »
Warum werden solche Worte benutzt? Keine Ahnung, vieleicht weil sie manchmal passen???  Aber fangen wir von vorne an. Zuerst wird meine geliebte Stuka entschärft (siehe 2 sec Regel vermutlich oder angeblich historisch korrekt) dann finde ich auf QL ein planeset das mir gefällt Hs129 mit tollem Waffenloadout, fliege auch intensiv macht richtig Spaß. Ich kann mich nicht erinnern jemals so viele Bomber an einem Abend gesehen zu haben. Alle sind glücklich dann quasi über Nacht sind 3/4 des loadouts gesperrt ( vermutlich oder angebl. historisch korrekt). Große Diskussion MK101 vs MK103 sowie Stärken aber auch die unübersehbaren Schwächen der Hs129. Allg. Übereinkunft das die Balance in Ordnung war. Zuerst gesperrt und dann diskutiert??? Da kommt bei mir keine schlechte Stimmung auf, da bin ich stinksauer!!

Und Sätze wie  "speziell wenn diese Leute nie was positives festzustellen haben "
sind unüberlegt und mind. so unhöflich wie meine Worte.

Gelbe14
sine ira et studio

Offline wurzel

  • Flieger
  • ****
  • Beiträge: 272
Re: Unsinniges Loadout-Gesperre
« Antwort #36 am: 21.Februar.2011, 17:39 »
Der Fairness halber muss man sagen, das Yogy & Co. nichts für die 2s - Regel können.

Offline yogy

  • Blasenteetrinker
  • *****
  • Beiträge: 817
    • http://www.yogysoft.de/
Re: Unsinniges Loadout-Gesperre
« Antwort #37 am: 21.Februar.2011, 19:20 »
Ach um die zwei Sekunden geht es  :rolleyes1: ... da habe ich bei Daidalos intern dagegen votiert, aber die Realismus-Fraktion hat gewonnen.

Wobei ich nicht verstehe, was das mit der Ju 87 zu tun hat, die sollte doch davon nicht betroffen sein. Angenommener worst case: Auslösen im 90°-Sturz bei 500km/h = ca. 140m/s @ 500m ==> Bombe fliegt sicher >2sec bis sie unten ist. Es sei denn, natürlich, die Stuka wird als Tiefflieger mißbraucht, aber dann isses ja keine spezielle "Stuka-Entschärfung" mehr.
Cheers, yogy

Offline I./ZG15 Steven McWayne

  • Flieger
  • ****
  • Beiträge: 413
Re: Unsinniges Loadout-Gesperre
« Antwort #38 am: 21.Februar.2011, 19:22 »
Die Stuka kann und wird auch in Schlachtfliegermanier geflogen um nicht dauernd Entdeckt zu werden.
Und ob der Sicherungszünder 2sc für jede Bombe so real ist steht woanders...

Offline ZG26-Ruhland

  • Moderator
  • Blasenteetrinker
  • *****
  • Beiträge: 819
Re: Unsinniges Loadout-Gesperre
« Antwort #39 am: 21.Februar.2011, 19:25 »
Zitat von: "yogy"
Wobei ich nicht verstehe, was das mit der Ju 87 zu tun hat, die sollte doch davon nicht betroffen sein. Angenommener worst case: Auslösen im 90°-Sturz bei 500km/h = ca. 140m/s @ 500m ==> Bombe fliegt sicher >2sec bis sie unten ist. Es sei denn, natürlich, die Stuka wird als Tiefflieger mißbraucht, aber dann isses ja keine spezielle "Stuka-Entschärfung" mehr.

Ich stehe der "2 Sek-Regel" eher neutral gegenüber, aber genau diese Sache mit der Stuka ist ein Grund, der mich die "2 Sek-Regel" regelrecht "lieben" lässt. Endlich mal ist richtiger Sturzkampf für alle Stukapiloten nötig/sinnvoll und es kommt nicht mehr zum "jaboähnlichen-Bombe-auf-dem-Panzerdach-Ablegen" :D
Das ZG26. Professionelle Fahrzeug- und Gebäudedemontage seit 2008. http://www.zg26.de