Autor Thema: Focke-Wulf FW 190 A - Die ersten Baureihen  (Gelesen 4893 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Waggelchen

  • Hallenfeger
  • **
  • Beiträge: 29
Focke-Wulf FW 190 A - Die ersten Baureihen
« am: 29.Mai.2016, 17:50 »
Ein Buch von Dietmar Hermann - Ulrich Leverenz - Eberhard Weber

Aviatic Verlag

ISBN 3-925505-72-5

1. Auflage 2002

Das Buch umfasst 222 Seiten und ist gespickt mit sehr vielen gut erhaltenen S/W Fotos und technischen Zeichnungen.

Beschrieben werden die frühen Würger vom Holzmodell bis hin zur A-4

Dazu Erfahrungsberichte von Konstrukteuren, Prüfingenieuren, Frontpiloten.

Sehr viele Detailfotos von Bauteilen.

Ich habe das Buch an einem Abend verschlungen.

Ist zuempfehlen für die Würger Gemeinde mit Doppelsternmotorvorliebe.

Schöne vertiefende Alternative zur Fw 190 - Rodeike "Bibel"
« Letzte Änderung: 29.Mai.2016, 18:10 von Waggelchen »

Offline FG28_matkenhaus

  • Flugschüler
  • ***
  • Beiträge: 168
Re: Focke-Wulf FW 190 A - Die ersten Baureihen
« Antwort #1 am: 30.Mai.2016, 13:32 »
Dank Dir,

ich war immer der Meinung, die 190 war die geilste Kiste zu der Zeit, modern und effizient (und schnittig aussehen tut sie auch noch, wie viele deutsche Waffen im Vergleich  ;)). Ich kann leider nicht wirklich mit ihr umgehen, aber vielleicht besteht ja noch Hoffnung, dass ich es lerne.

 ;)
« Letzte Änderung: 30.Mai.2016, 14:22 von FG28_matkenhaus »

Offline Stab/ZG26-Sashke

  • Flieger
  • ****
  • Beiträge: 672
Re: Focke-Wulf FW 190 A - Die ersten Baureihen
« Antwort #2 am: 02.Juni.2016, 17:18 »
du meinst wohl eher, , ob die programmierer lernen, sie mit den richtigen flugeigenschaften zu verehen ;)

Offline robtek

  • Flieger
  • ****
  • Beiträge: 511
Re: Focke-Wulf FW 190 A - Die ersten Baureihen
« Antwort #3 am: 03.Juni.2016, 23:45 »
Pssst, Sashke, pass auf, mit solche Aussagen isn ruck zuck ein hater!  ;D
System:
Win 8.1
Asus Crosshair IV Formula
Phenom II 1100T
16GB Corsair 1600
MSI 7950
CPU Watercooled
Logitech G19 & G940
& den üblichen Kram, DVD-RW etc...

Offline LoHan

  • Blasenteetrinker
  • *****
  • Beiträge: 2.297
    • Zerstörergeschwader 1
Re: Focke-Wulf FW 190 A - Die ersten Baureihen
« Antwort #4 am: 04.Juni.2016, 19:19 »
Na Robtek, hier wieder zum anstinken unterwegs?

Hmmmm, frag mich immer woher ihr das Wissen um das FM eines deutschen Jagdflugzeuges des WWII habt, seit ihr alle Piloten bei der Messerschmitt Stiftung?
Dann kennen wir uns ja von der ILA :D

Offline leon

  • Flugschüler
  • ***
  • Beiträge: 206
Re: Focke-Wulf FW 190 A - Die ersten Baureihen
« Antwort #5 am: 04.Juni.2016, 20:18 »
Die Briten nannten sie wahrscheinlich nur deswegen Butcherbird, weil sie so schlecht war wie ein gammeliges Pfund Mett.
Oder wollen diese allwissenden russischen Programmierer uns jetzt auch noch erzählen, dass diese Bezeichnung nur Nazipropaganda war.

Offline Willi

  • Hallenfeger
  • **
  • Beiträge: 22
Re: Focke-Wulf FW 190 A - Die ersten Baureihen
« Antwort #6 am: 05.Juni.2016, 12:40 »
Die deutschen Flugzeuge werden häufig, nach alten Daten, die man während des Krieges in Russland mit Beuteflugzeugen erflogen hat programmiert.
Ob das den deutschen Werks-Angaben bzw. den tatsächlichen Leistungen im Kriegseinsatz entspricht bleibt natürlich fraglich.
Die heute noch zu Verfügung bzw. wieder zu Verfügung stehenden Flugzeuge werden natürlich nicht im kriegsmässigen Grenzbereich geflogen.
Da bleibt einem nur sich mit den Gegebenheiten abzufinden oder selber programmieren........

Offline Bronco

  • Flugschüler
  • ***
  • Beiträge: 80
Re: Focke-Wulf FW 190 A - Die ersten Baureihen
« Antwort #7 am: 05.Juni.2016, 13:05 »
Die deutschen Flugzeuge werden häufig, nach alten Daten, die man während des Krieges in Russland mit Beuteflugzeugen erflogen hat programmiert.

Sagt wer?

Offline Stab/ZG26-Sashke

  • Flieger
  • ****
  • Beiträge: 672
Re: Focke-Wulf FW 190 A - Die ersten Baureihen
« Antwort #8 am: 05.Juni.2016, 20:52 »
Man kann schon sehr viel aus z.b. Beschreibungen ableiten.
man könnte die meisten flugzeuge einfach nach lust und laune modellieren und dann immer sagen :  hehe,, ihr seit sie ja nicht selbst geflogen;   
daher finde ich dieses argument nicht so optimal.

Offline Bronco

  • Flugschüler
  • ***
  • Beiträge: 80
Re: Focke-Wulf FW 190 A - Die ersten Baureihen
« Antwort #9 am: 05.Juni.2016, 21:05 »
Willy sacht nix.

Offline Wolf

  • Flugschüler
  • ***
  • Beiträge: 67
Re: Focke-Wulf FW 190 A - Die ersten Baureihen
« Antwort #10 am: 05.Juni.2016, 22:07 »
Wer hat die Erfahrung auch schon gemacht?

Du stehst auf der Startbahn mit einer 190 und hinter dir eine vollbeladene Ju88. Wenn dir die Ju keinen gehörigen Vorsprung gibt, dann schneidet sie dich in Scheibchen, noch bevor du in der Luft bist.

Offline LoHan

  • Blasenteetrinker
  • *****
  • Beiträge: 2.297
    • Zerstörergeschwader 1
Re: Focke-Wulf FW 190 A - Die ersten Baureihen
« Antwort #11 am: 05.Juni.2016, 22:53 »
@Sashke: Ich bin letztens mit Angus Höhenjagd in Mig3 (wohlgemerkt ein Höhenjäger) geflogen.
Sind dann auf eine einzeln fliegende Focke gestoßen.
Da wir beide uns nicht gerad als unerfahren einschätzen haben wir natürlich Jagd auf Ihn gemacht..... so immer schön mit extenden und locken und, und, und.....
Am Ende lagen wir beide im Dreck...... wir hatten nicht mal den Nippel einer Chance auf einen guten Schuss, auf ihn......
Der Junge wußte wie man ne Focke fliegt. Das war einfach ein Butcher Bird wie ihn wahrscheinlich auch die Briten kennenlernen mußten.....

Offline robtek

  • Flieger
  • ****
  • Beiträge: 511
Re: Focke-Wulf FW 190 A - Die ersten Baureihen
« Antwort #12 am: 05.Juni.2016, 23:42 »
Na Robtek, hier wieder zum anstinken unterwegs?

Hmmmm, frag mich immer woher ihr das Wissen um das FM eines deutschen Jagdflugzeuges des WWII habt, seit ihr alle Piloten bei der Messerschmitt Stiftung?
Dann kennen wir uns ja von der ILA :D
Genau, das ist die richtige Diskussionskultur, immer die Person angreifen! So vorhersehbar.
Wissen kann man aus der Literatur, Filmberichten und Erzählungen erwerben, nicht nur zwingend aus eigener Erfahrung.
Wenn die überwiegende mehrzahl der Quellen einen bestimmten Eindruck über ein Lfz vermittelt und dieser nicht mit dem Eindruck aus dem Spiel vereinbar ist, ist vermutlich das Spiel nicht korrekt programmiert.
Und das Gegenargument, einfach brillant mit so vielen Worten so wenig auszusagen. wenn der "Junge" so erfolgreich war, vielleicht war er gaming the Game.
Das wiederum hat dann nichts mehr mit Simulation zu tun, imo jedenfalls
System:
Win 8.1
Asus Crosshair IV Formula
Phenom II 1100T
16GB Corsair 1600
MSI 7950
CPU Watercooled
Logitech G19 & G940
& den üblichen Kram, DVD-RW etc...

Offline LoHan

  • Blasenteetrinker
  • *****
  • Beiträge: 2.297
    • Zerstörergeschwader 1
Re: Focke-Wulf FW 190 A - Die ersten Baureihen
« Antwort #13 am: 06.Juni.2016, 00:52 »
Ahhhh, unser Gegner war also nen "Cheater"....da bin ich jetzt aber beruhigt, wenn mir ein "BOS Fanboy" das sagt....
Btw, ich komm auch nicht klar mit der Focke, liegt aber wohl eher an der "beschnittenen" Motorleistung. Fehlen ja hier und dort ein paar ATAs....
Viel mehr ärgert mich das Geeier der Messerschmitt, die Ruskimühlen sind beim schiessen viel ruhiger.

Offline Stab/ZG26-Sashke

  • Flieger
  • ****
  • Beiträge: 672
Re: Focke-Wulf FW 190 A - Die ersten Baureihen
« Antwort #14 am: 06.Juni.2016, 16:48 »
naja , das meine ich auch,,  wenn ich eine sim fliege die ich für mich den bestmöglichen realismus zum ziel hat, dann sollten sich dienflugmodelle mit den vin robtek u mirnbeschriebenen "quellen" relativ stimmig decken.

@lohan,,  bei deiner erzählung musste ich kurz vor scharm lächeln ,, wir hatten neulich die gleiche situation, nur das wir mit zwei focke gegen eine mig 3 flogen  ,,,    danach lagen wir mit unseren fockes im dreck  ???   

Offline 10tacle

  • Flieger
  • ****
  • Beiträge: 315
Re: Focke-Wulf FW 190 A - Die ersten Baureihen
« Antwort #15 am: 06.Juni.2016, 16:59 »
Die Briten nannten sie wahrscheinlich nur deswegen Butcherbird, weil sie so schlecht war wie ein gammeliges Pfund Mett.
Oder wollen diese allwissenden russischen Programmierer uns jetzt auch noch erzählen, dass diese Bezeichnung nur Nazipropaganda war.


https://en.wikipedia.org/wiki/Butcherbird

.... oder auf deutsch einfach "Würger" - alle FW-Typen wurden nach Vogelarten benannt.    ;)

Offline Angus

  • Flugschüler
  • ***
  • Beiträge: 180
    • Zerstörergeschwader I<<Wespe>>
Re: Focke-Wulf FW 190 A - Die ersten Baureihen
« Antwort #16 am: 06.Juni.2016, 17:29 »
Vielleicht ist ja nur der größte Teil von uns unfähig mit der Focke(in BoS/BoM) umzugehen, ich gehöre auf jeden Fall dazu ???......wenn ich manchmal sehe was andere damit Zaubern werde ich richtig blass vor neid  8) das sind aber wenige.......vielleicht 5% was ich so online sehe!

Offline Stab/ZG26-Sashke

  • Flieger
  • ****
  • Beiträge: 672
Re: Focke-Wulf FW 190 A - Die ersten Baureihen
« Antwort #17 am: 06.Juni.2016, 18:29 »
naja, ich weis nicht genau,,, habe die technischen daten der 190 nicht so im kopf,  aber irgendwie kommt mir das ganze etwas unstimmig vor.

Offline LoHan

  • Blasenteetrinker
  • *****
  • Beiträge: 2.297
    • Zerstörergeschwader 1
Re: Focke-Wulf FW 190 A - Die ersten Baureihen
« Antwort #18 am: 06.Juni.2016, 20:54 »
Keine Ahnung ob das so historisch korrekt war mit der A3...... die A4 hat auf jeden Fall den gleichen Motor unter der Haube, konnt halt nur nen bisserl MW50 dazu ballern :D
Mir kommt eher die Waffenplattform der 190 komisch vor. Wo ich im Ur IL2 ne Wand von Geschossen aufgebaut habe und jeden der in diesen Trichter lief zerriss, Treff ich heut fas nix mehr......

Offline Waggelchen

  • Hallenfeger
  • **
  • Beiträge: 29
Re: Focke-Wulf FW 190 A - Die ersten Baureihen
« Antwort #19 am: 08.Juni.2016, 18:57 »
Die deutschen Flugzeuge werden häufig, nach alten Daten, die man während des Krieges in Russland mit Beuteflugzeugen erflogen hat programmiert.
Ob das den deutschen Werks-Angaben bzw. den tatsächlichen Leistungen im Kriegseinsatz entspricht bleibt natürlich fraglich.
Die heute noch zu Verfügung bzw. wieder zu Verfügung stehenden Flugzeuge werden natürlich nicht im kriegsmässigen Grenzbereich geflogen.
Da bleibt einem nur sich mit den Gegebenheiten abzufinden oder selber programmieren........

Jouh. Oftmals dann schon mit hohem Kolbenringstoßspiel und ausgewaschenen Laufbahnen in den Zylindern bzw Laufbuchsen.

Was mich in Il-2 "alt" immer nervte, war, dass es bei den A-4 keine ausgebauten Flügelkanonen gab. Ein Waffenlayout gab es wohl, dann aber mit Halterung für Zusatztank. Das wurde dann ja mit der A-3 behoben.

Keine Ahnung ob das so historisch korrekt war mit der A3...... die A4 hat auf jeden Fall den gleichen Motor unter der Haube, konnt halt nur nen bisserl MW50 dazu ballern :D
Mir kommt eher die Waffenplattform der 190 komisch vor. Wo ich im Ur IL2 ne Wand von Geschossen aufgebaut habe und jeden der in diesen Trichter lief zerriss, Treff ich heut fas nix mehr......

Die A-3 soll angeblich noch zum Teil den C Motor drinn gehabt haben, also so wie die A-2. Die meisten A-3 waren aber mit dem 801 D.

Vielleicht ist ja nur der größte Teil von uns unfähig mit der Focke(in BoS/BoM) umzugehen, ich gehöre auf jeden Fall dazu ???......wenn ich manchmal sehe was andere damit Zaubern werde ich richtig blass vor neid  8) das sind aber wenige.......vielleicht 5% was ich so online sehe!


Ich kann mir derzeit die Focke Wulf nur im Letzsplay in der Youtube "Wochenschau" angucken, da mir derzeit ein passender Rechner fehlt. Soll aber in absehbarer Zeit geändert werden. Wird ja immer behauptet, die Sturmo Gemeinde stürbe aus. Ich denke, das ist aber nicht so. Gibt ja auch andere Dinge im Leben.


Die Briten nannten sie wahrscheinlich nur deswegen Butcherbird, weil sie so schlecht war wie ein gammeliges Pfund Mett.
Oder wollen diese allwissenden russischen Programmierer uns jetzt auch noch erzählen, dass diese Bezeichnung nur Nazipropaganda war.

Es gibt ja viele Bezeichnungen. Kurt Tank hat die 190 als Dienstpferd bezeichnet.

Zitat
.... Im ersten Weltkrieg hatte ich bei der Kavallerie und der Infanterie gedient und dabei gesehen, unter welch schwierigen Bedingungen Waffen und Ausrüstung noch funktionsfähig und wirkungsvoll sein müssen. Ich war daher überzeugt, dass in einem zukünftigen Konflikt auch eine andere Art von Jagdflugzeugen, als es die Bf 109 und die Spitfire waren, wichtige Aufgaben zu erfüllen haben würden. So der Einsatz von unvorbereiteten Feldflugplätzen, unter der Führung von weniger erfahrenen Piloten, bei einer Wartung und Pflege durch nur kurz ausgebildetes Personal. Diese Überlegungen bestimmten den Entwurf der Fw 190, die kein "Rennpferd", sondern ein "Dienstpferd", wie die Kavallerie ihre Pferde nannte, werden sollte ....