Autor Thema: BoS Landung LaGG-3  (Gelesen 1619 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Allons!

  • Flieger
  • ****
  • Beiträge: 531
    • Allons! auf ZG26.de
BoS Landung LaGG-3
« am: 05.Dezember.2013, 11:44 »
Moin Kinners, Hier gibts mal nen interessanten Thread: http://forum.il2sturmovik.com/topic/2587-insights/?p=60389

Die Idee, die Nase runterzutrimmen ist gut, kam ich noch nicht drauf, dass ein Tiefdecker durch den plötzlich verstärkten Luftwiderstand der Klappen nach unten zieht (Schulterdecker dann nach oben?) ist mir auch eingängig, aber warum zieht die Nase bei allen Fz in allen Sims seit 1946 nach oben? Der höhere Flächenauftrieb könnte doch nur schuld sein wenn der Masseschwerpunkt hinter den Tragflächen wäre oder?

Grüße, Allons!
--
Stab/ZG-26-Allons!
www.zg26.de
Threema: X5RK2PMC
Hardware: http://www.sysProfile.de/id155375

Offline SchwarzerPrinz

  • Flieger
  • ****
  • Beiträge: 325
Re: BoS Landung LaGG-3
« Antwort #1 am: 05.Dezember.2013, 12:13 »
Ich finde dieses Video nicht aussagekräftig. Er bedient zweimal die Klappen, einmal mit IAS 240km/h und Throttle 30%, einmal mit IAS 210 km/h und Throttle-Reduktion bis in den Leerlauf, um ein Klappenverhalten zu "simulieren", so wie er sich das vorstellt. Im Originalthread kommt auch gleich als nächste Antwort, dass dieses Verhalten von der Geschwindigkeit abhängig ist und oftmals sogar noch ein Anheben der Nase zu beobachten ist.
Also frage ich mich schon, was das Ganze bringen soll.

Dass Tiefdecker mit Unterseiten-Klappen dazu neigen würden kopflastig zu werden ist mir vollständig neu. Ich will mal versuchen, ob ich dazu ein paar harte Fakten finden kann.

Edit:
Ich habe gerade in diesem Artikel geschmökert: http://www.ac-hildesheim.de/www/refresher/klappen.php
Quintessenz: Generell sorgen ausgefahrene Klappen für Kopflastigkeit, weil sich der Auftriebs-Mittelpunkt hinter den Schwerpunkt schiebt. Das war mir neu, hochinteressant. Gleichzeitig sind Tiefdecker, insbesondere mit Spreizklappen, für diese Art von Verhalten weniger anfällig. Also wage ich mal die These, dass der Poster des Originalbeitrags eher auf Hochdeckern fliegt und das auf Tiefdecker überträgt.
Wie dem auch sei: Es gibt offenbar eine große Bandbreite von Verhalten, das abhängig vom Tragflächentyp (z.B. Tiefdecker), von der Klappenart, der Leitwerks-Konstruktion, von der Geschwindigkeit und dem angelegten Schub abhängig ist. Mit anderen Worten: Wer nicht selbst Pilot ist und verschiedenste Muster aus eigener Anschauung kennt, oder Luft- und Raumfahrttechnik studiert hat, wird hier kaum einen Überblick bekommen können.

In der Zwischenzeit beschränke ich mich auf das, was die Simulation mir bietet und von mir fordert. Und da haben wir bis dato kein kopflastiges Verhalten bei Klappenbedienung.
« Letzte Änderung: 05.Dezember.2013, 12:32 von SchwarzerPrinz »

Es gibt nichts Gutes, außer man tut es.

Offline Allons!

  • Flieger
  • ****
  • Beiträge: 531
    • Allons! auf ZG26.de
Re: BoS Landung LaGG-3
« Antwort #2 am: 05.Dezember.2013, 14:24 »
Das ist ja m.w.n. eine der Aussagen des Autors, dass bei Ausfahren der Klappen die Nase nicht nach oben, sondern nach unten gehen sollte, dies aber seit Jahr und Zeit nicht tut sondern eben falsch simuliert ist. Die Idee, vom Ablauf her Klappen raus, Flznase nach unten trimmen wg der Sicht, Anflug im Leerlauf und dann mit einem Gastoß die Nase hoch nehmen für die Dreipunktlandung bin ich aus meinen alten JFS Tagen nicht gewohnt. Finde es aber interessant.

Grüße, Allons!
--
Stab/ZG-26-Allons!
www.zg26.de
Threema: X5RK2PMC
Hardware: http://www.sysProfile.de/id155375

Varrattu

  • Gast
Re: BoS Landung LaGG-3
« Antwort #3 am: 05.Dezember.2013, 15:24 »
Ausschlaggebend ist zum Beispiel, ob die -aufgrund des veränderten (Tragflächen-) Profils- entstehenden Wirbel die (Höhen-) Ruder von oben oder von unten anströmen. Dadurch entsteht ein wahrnehmbarer Hebeleinfluss auf die Querachse, der die (Flugzeug-) Nase hebt oder senkt.
Bei Hochdeckern trifft diese Strömung in der Regel die (Höhen-) Ruder von oben und verursacht –neben anderen Einflussfaktoren- ein anheben der Nase. Bei Tiefdeckern trifft die Strömung in der Regel die (Höhen-) Ruder von unten und ...

Gruß ~V~

Offline SchwarzerPrinz

  • Flieger
  • ****
  • Beiträge: 325
Re: BoS Landung LaGG-3
« Antwort #4 am: 05.Dezember.2013, 15:59 »
... nur halt nicht in unserem guten alten IL-2: 1946. Mal schauen, was BoS bringen wird.

Es gibt nichts Gutes, außer man tut es.