Autor Thema: Quadrocopter und Drohnen  (Gelesen 30423 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Bleihagel

  • Flieger
  • ****
  • Beiträge: 542
Re: Quadrocopter und Drohnen
« Antwort #100 am: 27.Mai.2015, 12:11 »
Ist wohl nur was für den Modellflugplatz. In Wohngebieten bei maximaler Zuladung (5 kg +) sicher nicht ohne Lizenz erlaubt;
und bei der Lautstärke ohnehin nicht. Kommt also sicher darauf an, wozu man die Drohne nutzen will. Sehe da eher kommerziellen als
privaten Bedarf.

Offline Himmsel

  • Flieger
  • ****
  • Beiträge: 727
Re: Quadrocopter und Drohnen
« Antwort #101 am: 27.Mai.2015, 13:02 »
Gibt eine Regel für Modelle mit Verbrennungsmotor: unter 1,5 km Entfernung zu Ortschaften is nicht ohne Erlaubnis. (LuftVO §16, Abs.1)


Zur Trägheit:
"Jeweils ein Brushless- und ein Verbrennungsmotor steuern gemeinsam eine Luftschraube an, wobei der Brushless-Motor den vergleichsweise trägen Verbrennungsmotor beim Abbremsen und Beschleunigen unterstützt."
« Letzte Änderung: 27.Mai.2015, 13:09 von Himmsel »

Offline LoHan

  • Blasenteetrinker
  • *****
  • Beiträge: 2.296
    • Zerstörergeschwader 1
Re: Quadrocopter und Drohnen
« Antwort #102 am: 28.Mai.2015, 10:06 »
Zitat
Jeweils ein Brushless- und ein Verbrennungsmotor steuern gemeinsam eine Luftschraube an, wobei der Brushless-Motor den vergleichsweise trägen Verbrennungsmotor beim Abbremsen und Beschleunigen unterstützt

Hmmm, schönes Prinzip ....... aber die Kupplung möchte ich sehen die das realisiert. Vor allem wo sie leicht, klein und hochleistungsfähig sein muß.
Ich denke, man kann das schon umsetzen. Aber das Fluggerät wird dann eher sehr müde und nicht sehr leistungsfähig sein.
Lastwechsel in Gefahrensituationen sollten dann schon ein Problem sein...... na, mal schauen wie die das umsetzen. Da bin ich sehr gespannt!
Trotzdem, danke für den Link......

Offline Himmsel

  • Flieger
  • ****
  • Beiträge: 727
Re: Quadrocopter und Drohnen
« Antwort #103 am: 28.Mai.2015, 20:10 »
Wahrscheinlich ohne Kupplung auf eine Welle gelegt, wie im Diesel-Elektro Uboot.

Die E-Motoren arbeiten ja Kontaktlos, im reinen Verbrennerbetrieb also keinen Widerstand.
Bei Rekuperation und E-Antrieb dagegen "volle Kanne" :-)

Die Verbrenner sind für den monotonen Dauerbetrieb, alles andere regeln die E-Maschinen.
Die Leistung beider dürften identisch sein.

Wie stark der Motorbremseffekt bei welcher Verdichtung der Motoren liegt, ist auch unbekannt.
« Letzte Änderung: 28.Mai.2015, 20:17 von Himmsel »

Offline LoHan

  • Blasenteetrinker
  • *****
  • Beiträge: 2.296
    • Zerstörergeschwader 1
Re: Quadrocopter und Drohnen
« Antwort #104 am: 28.Mai.2015, 22:52 »
Wie stark der Motorbremseffekt....... darauf wollte ich eigentlich hinaus.

Offline Himmsel

  • Flieger
  • ****
  • Beiträge: 727
Re: Quadrocopter und Drohnen
« Antwort #105 am: 30.Mai.2015, 13:19 »
Brachialer als der eines normalen einzelnen E-Motors, der ja nur auf stromlos geschaltet wird.

Die rekuperierende E-Maschine dagegen liefert einen sehr guten Widerstand.
Dazu kommt dann noch die Motorbremse des Verbrenners.


Im Schubbetrieb dürfte es schon eher Defizite geben, da der Verbrenner erst wieder richtig "drücken" muss.
Wenn die Lastwechsel zu schnell sind, wird der Verbrenner gar nicht dazu kommen Schub geben zu können.

Offline Stab/ZG26-Sashke

  • Flieger
  • ****
  • Beiträge: 672
Re: Quadrocopter und Drohnen
« Antwort #106 am: 21.Juni.2015, 15:55 »
Paar eindrücke von meinen ersten Testflügen:

! No longer available Small | Large


! No longer available Small | Large


! No longer available Small | Large

Offline LoHan

  • Blasenteetrinker
  • *****
  • Beiträge: 2.296
    • Zerstörergeschwader 1
Re: Quadrocopter und Drohnen
« Antwort #107 am: 21.Juni.2015, 22:27 »
Starke Sache , Saschke...... und gute Kumpels!

Offline Himmsel

  • Flieger
  • ****
  • Beiträge: 727
Re: Quadrocopter und Drohnen
« Antwort #108 am: 20.Juli.2015, 16:50 »

Offline Rudi

  • Flugschüler
  • ***
  • Beiträge: 228
Re: Quadrocopter und Drohnen
« Antwort #109 am: 20.Juli.2015, 21:26 »

Offline Bleihagel

  • Flieger
  • ****
  • Beiträge: 542
Re: Quadrocopter und Drohnen
« Antwort #110 am: 20.Juli.2015, 21:51 »
Selbst wenn es ein Fake sein sollte, ist (oder war) es nur eine Frage der Zeit bis Drohnen Waffen tragen.
Glaube auch nicht, dass der Urheber damit mehr bezwecken will, als wenn "einer von uns" seinen Copter
(oder ähnliches) mit Leuchtraketen (oder ähnlichem) bestücken will und kann -
und das dann eben auch ZEIGT.

Wer wirklich Schaden anrichten will, der konnte es auch schon vor dem Video.



Offline LoHan

  • Blasenteetrinker
  • *****
  • Beiträge: 2.296
    • Zerstörergeschwader 1
Re: Quadrocopter und Drohnen
« Antwort #111 am: 21.Juli.2015, 13:08 »
Das ist kein Fake..... ist mit jeder Drohne die halbwegs Last tragen kann möglich.
Die Frage dabei ist halt nur wie lange eine private, elektrisch betriebene, Drohne mit dem Gewicht einer Waffe fliegen kann.
Nicht sehr lange, nicht sehr hoch, nicht sehr schnell .....
Btw, die Dinger heißen nicht DROHNEN sondern Multicopter......Drohne ist der Sprachgebrauch von "Drohnen" wie unserer heutigen, unreflektierten Journaille etwa.
Begebt Euch bitte nicht auf deren Niveau :)

Offline Bleihagel

  • Flieger
  • ****
  • Beiträge: 542
Re: Quadrocopter und Drohnen
« Antwort #112 am: 21.Juli.2015, 20:15 »
Drohnen kommt von drohen.  8)
Droh nen Terrorist, weil er mich bedrohnt.
Drohnen sollt Du schonen.
Drohnst Du mir, drohnt ich Dir.

Wie ging das nochmal mit Mutlicopter? xD

Offline Messerjockl

  • Flieger
  • ****
  • Beiträge: 569
    • Jagdgeschwader 42
Re: Quadrocopter und Drohnen
« Antwort #113 am: 10.April.2016, 16:37 »
Jetzt sind die Modellflieger dran  >:(

Bitte aus Solidarität zeichnen:

https://www.openpetition.de/petition/online/herr-verkehrsminister-haende-weg-von-meinem-hobby-petition-fuer-den-erhalt-des-modellflugs

Stellungnahme des DMFV zu Dobrindt-Vorstoß
Zitat
Konkret plant Bundesverkehrsminister Alexander Dobrindt (CSU), die Luftverkehrsordnung (LuftVO) um die Paragraphen 21 a) und b) zu erweitern. Paragraph 21 a) soll sich auf die unbemannten Luftfahrzeuge beziehen und der neue Paragraph 21 b) Flugmodelle im Allgemeinen betreffen. Grundsätzlich würde dann eine Flugobergrenze von 100 Meter gelten. In bewohntem Gebiet wäre kein Modellflug mehr mit Modellen über 500 Gramm möglich. Flugmodelle mit Kameratechnik an Bord dürften hier ebenfalls nicht mehr betrieben werden.

https://www.dmfv.aero/presse/fachlich-unausgegoren-und-praxisfremd/



weitere Info unter
http://www.pro-modellflug.de/
! No longer available Small | Large




edit:
hier noch ein Hinweis:
Zitat
...an dieser Stelle möchte ich darauf hinweisen, dass die Teilnahme an der Petition Pro Modellflug keine Angabe der Emailadresse erfordert und völlig anonym durchgeführt werden kann.

Dadurch kann man selbst auch Familienmitglieder und Bekannte eintragen (vorher natürlich versichern, dass diese Einverstanden sind), ohne dass diese sich selbst die Zeit dafür nehmen müssen.

Ich habe auf diese Weise vorhin einige neue Unterzeichner eingetragen, wodurch unser kleiner Ort mit gerade mal 8000 Einwohnern bereits 25 Unterstützer hat

Dies eröffnet auch die Möglichkeit, Vereinskollegen (deren Einverständnis vorausgesetzt) einzutragen, die nicht in Foren oder allgemein im Internet unterwegs sind.

Diesen Hinweis hatte ich bereits im eigentlichen Thread zur Petition gebracht. Da dieser Thread jedoch sehr mit Grundsatzdiskussionen zugemüllt wird, wird der Hinweis höchstwahrscheinlich gar nicht erst wahrgenommen. Daher habe ich den Hinweis hier nochmal separat platziert, in der Hoffnung, dass er hier mehr Beachtung finden wird und sich dies schließlich in den Unterstützerzahlen niederschlägt.





edit:
guter Bericht
http://www.br.de/mediathek/video/sendungen/quer/160512-quer-drohnen-100.html#&time=

« Letzte Änderung: 21.Mai.2016, 08:10 von Messerjockl »
Ich persönlich finde aber regelmäßig Trost in der Erfahrung, daß ich doch nicht ganz alleine bin und daß da draußen noch mehr Verrückte rumlaufen.   (Ulf Penner)

Offline Stab/ZG26-Sashke

  • Flieger
  • ****
  • Beiträge: 672
Re: Quadrocopter und Drohnen
« Antwort #114 am: 10.April.2016, 20:00 »
Ja, das ist eine traurige Entwicklung.
In internen Kreisen munkelt man, dass diese "sicherheits Gesätze" in wahrheit dazu dienen sollen,  diesen "luftkoridor" für Polizei und Paketdrohnen frei zu machen.
Für die Polizei wäre das gut, diese könnte uns dann noch mehr überwachen ("natüürlich nur zu unserer eigenen sicherheit  :P ) und für Unternehmen wie z.n. DHL wäre das ne tolle Sache, die könnten dann noch mehr Arbeiter entlassen.

Offline LoHan

  • Blasenteetrinker
  • *****
  • Beiträge: 2.296
    • Zerstörergeschwader 1
Re: Quadrocopter und Drohnen
« Antwort #115 am: 10.April.2016, 23:26 »
Unterschrieben!

...diese Gangster...... heute stellt Herr Schäuble mal wieder nen 10 Punkte Plan auf um uns zu beruhigen...... ab nach Panama mit diesen Gangstern!
Und den Bömi soll nen Strick gedreht werden weil er den neuen A.H. vom Bosborus "schmäht" .....