Autor Thema: Wie lest ihr eigentlich?  (Gelesen 6318 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Deichwart

  • Global Moderator
  • Blasenteetrinker
  • *****
  • Beiträge: 1.277
Wie lest ihr eigentlich?
« am: 17.August.2012, 21:24 »
Die Frage mag nun etwas komisch klingen, hat aber einen "ernsten" Hintergrund:

Immer wieder stelle ich fest, dass es hier Nutzer gibt, die ein sehr großes Detailwissen was die Geschichte von Luftfahrt & Geschwadern, Luftfahrzeugen, Piloten etc angeht. Wenn ich so in meine Bücherregale schaue, habe ich auch schon einige Bücher gelesen. Diese kenne ich natürlich, aber nicht so im Detail, wie ich mir das eigentlich wünschen würde.

Also: wie liest man ein Buch, so dass man nacher noch weiß "Das Thema steht da und da"? Macht ihr euch Notizen im Buch/auf einem extra Zettel? Kommen Fähnchen an die Bücher?

Oder habe ich den falschen Eindruck?
Das Gegenteil von "gut" ist "gut gemeint".

Offline SkyDog

  • Administrator
  • Blasenteetrinker
  • *****
  • Beiträge: 874
    • http://www.sturmovik.de
Re: Wie lest ihr eigentlich?
« Antwort #1 am: 17.August.2012, 21:53 »
Schöne Frage ... ich bin gespannt!
"Ich hätte gerne zwei Martini." "Dry?" "Nein, zwei."
________________________________________
System: i2700K @ 3,5Ghz, 16 Gig RAM, NVidia GTX460, Asus Xonar D1, Windows 10 Pro 64 Bit, 22Zoll 1920x1200

Offline JG53Frankyboy

  • Flieger
  • ****
  • Beiträge: 390
Re: Wie lest ihr eigentlich?
« Antwort #2 am: 17.August.2012, 22:41 »
Dinge die mich interresieren merke ich mir einfach........ich bin ziemlich treffsicher wenn ich mal nochwas nachschlagen will und hohle meist das richtige Buch aus dem Regal.

Für die VOW Kampagnen allerdings habe ich mir exel Listen erstellt um nicht andauernd nachstöbern zu müssen wo wann welcher Flugzeugtyp im Einsatz war

Offline Sturmgeist

  • Flieger
  • ****
  • Beiträge: 718
Re: Wie lest ihr eigentlich?
« Antwort #3 am: 17.August.2012, 23:29 »
mein deutschlehrer hatte immer gesagt, dass man ein buch nur dann gelesen hat, wenn auch was drin steht.
die erfahrung kann ich auch teilen. man reflektiert und merkt sich deutlich mehr, wenn man sich einfach ein paar notizen ins buch reinkritzelt, man braucht sie dann meistens nicht mal mehr lesen. ist wie einen spickzettel schreiben. meistens braucht man ihn nicht.
Du wurdest gevulcht? Bedauerlich...

Offline Trantor

  • Blasenteetrinker
  • *****
  • Beiträge: 975
  • Burn Baby Burn!
    • Jagdgruppe Ost
Re: Wie lest ihr eigentlich?
« Antwort #4 am: 18.August.2012, 12:47 »
Ich kann mich auch meist grob an den Inhalt erinnern
und dann lese ich halt es nochmals genauer nach bevor ich was poste.

Offline Degalus

  • Flugschüler
  • ***
  • Beiträge: 60
Re: Wie lest ihr eigentlich?
« Antwort #5 am: 18.August.2012, 13:21 »
Ich klebe immer kleine "post-it" rein wenn ich gleiches Thema in verschiedenen Büchern hab. Zum Beispiel lese ich grad alles über die Nachtjagd, Funkaufklärung, Funkführung, Radartechnik usw. So haben jetzt diese Themen nen roten Post-It dran und wenn es was über das Würzburg Riese gibt... suche ich einfach nach "Rot mit WR" drauf.
So hab ich Abschusszahlen, Soll / Ist-Listen, Triebwerkstechnik, Pilotengeschichten oder Kriegsschauplätze usw aufgeteilt usw. Viele Farben, ein paar Buchstaben drauf. So kann ich schnell finden was ich suche.

Und, ich bin ein Klo-Leser... hab immer so ein-zwei Bücher nahe der Wurfschüssel. :-)

Offline Himmsel

  • Flieger
  • ****
  • Beiträge: 727
Re: Wie lest ihr eigentlich?
« Antwort #6 am: 18.August.2012, 19:24 »
*brüll*

Hier fällt das!
Entschuldigt bitte das OT, ich hatte nur gerade einen Lachkrampf.  ;D

Offline DerDa

  • Flieger
  • ****
  • Beiträge: 404
Re: Wie lest ihr eigentlich?
« Antwort #7 am: 18.August.2012, 20:28 »
Das "Gedächtnis" ist eine individuell sehr unterschiedliche Sache. Manche können sich Dies gut merken, andere Jenes. Ich bin z. B. nicht in der Lage Zahlen oder unzusammenhängende Fakten zu merken. Eine Liste von 7 ollen Königen mit Daten geht mir um´s Verrecken nicht in den Kopp, was ein bisschen lästig ist, wenn man zwar Prä- aber immerhin -historiker ist und genau darüber arbeitet. Dafür ist mein Bildgedächtnis sehr gut, Formen und Farben bleiben erhalten. Noch besser ist mein anekdotisches Gedächtnis, Geschichten vergesse ich nie. Ich hab in meiner jugendlichen Modellbauphase mal das Gallandbuch in die Finger gekriegt und mir jetzt nach ... schluck ... Jahrzehnten mal wieder besorgt und ich war nicht überrascht als ich mich noch an ganze Passagen wörtlich erinnern konnte, bevor ich sie wiederlas (noch interessanter fand ich allerdings die Sachen die ich vergessen hab, aber das ist ein anderes Thema). Der Trick ist, herauszufinden in welcher Sparte (Fakten, Bilder, Anekdoten) das eigene Gedächtnis am besten funktioniert. Wenn man sich Dinge aus einer Sparte merken muss, die einem nicht liegt, geht es nur mit Arbeit. Dann muss man versuchen, die mit anderen Sparten zu verknüpfen. Je mehr unterschiedliche Verknüpfungen bestehen, desto fester ist das im Gedächtnis verankert. Beispiel: Du willst dir Motorleistungen von deutschen Jägern merken, hast aber wie ich ein miserables Zahlengedächtnis, dafür ist dein Bildgedächtnis gut. Dann schreibst du dir die PS-Zahlen und  Bezeichnungen der Motoren der 109 z. B. auf grüne Zettel, die der 190 auf blaue. Dann für jedes Jahr in dem die Dinger gebaut werden einen anderen Farbton: 1945 ganz dunkelblau oder -grün, ´44 etwas heller usw. Jetzt memoriert dein gedächtnis nicht mehr nur abstrakte Zahlen, sondern auch die zugehörigen Farben. Um was geht´s? Ah, Focke Wulf, das heisst blau, 1943 ist mittelblau ergo ...
Das funktioniert auch mit unterschiedlichen Zettelgrößen oder -Formen. Aufwand isses natürlich schon, aber die Verbindungen im Hirn werden nur durch Wiederholung gefestigt. Nach einiger Zeit der Nichtbenutzung werden sie dann auch wieder aufgelöst.
Und falls jetzt jemand nachfragen will: Nein, ich hab keine Ahnung von den diversen Motorleistungen  :D

Offline Trantor

  • Blasenteetrinker
  • *****
  • Beiträge: 975
  • Burn Baby Burn!
    • Jagdgruppe Ost
Re: Wie lest ihr eigentlich?
« Antwort #8 am: 18.August.2012, 22:53 »
Ich weiß immer noch genau welche Körbchengrößen
alle meine Freundinnen hatten  ;D

Offline robtek

  • Flieger
  • ****
  • Beiträge: 511
Re: Wie lest ihr eigentlich?
« Antwort #9 am: 19.August.2012, 00:38 »
Ich weiß immer noch genau welche Körbchengrößen
alle meine Freundinnen hatten  ;D

Bei so einer Aussage wahrscheinlich alle einheitlich Doppel-D  ;D ;D ;D
System:
Win 8.1
Asus Crosshair IV Formula
Phenom II 1100T
16GB Corsair 1600
MSI 7950
CPU Watercooled
Logitech G19 & G940
& den üblichen Kram, DVD-RW etc...

Offline I./ZG15_MyK

  • Flugschüler
  • ***
  • Beiträge: 242
Re: Wie lest ihr eigentlich?
« Antwort #10 am: 19.August.2012, 02:12 »
....werden hier jetzt Fetische aufgedeckt??? :P

Zum Thema Lesen: Hatte ich mal in nem Bewerbungsgespräch..... "können sie lesen?" -"Ja" - "na dann lesen sie mal die Papierschnipsel da auf....."  :-\

Offline Nephris

  • Blasenteetrinker
  • *****
  • Beiträge: 1.309
Re: Wie lest ihr eigentlich?
« Antwort #11 am: 19.August.2012, 08:36 »
Mit blauen Augen und die zumeist in geoeffnetem Zustand.




Mit dieser bloeden Antwort hatte ich eigentlich schon zum 2.Post gerechnet.
 :D

Offline Allons!

  • Flieger
  • ****
  • Beiträge: 531
    • Allons! auf ZG26.de
Re: Wie lest ihr eigentlich?
« Antwort #12 am: 19.August.2012, 08:38 »
Hallo Deichwart, das von Dir angesprochene Phänomen unterschiedlichen Behaltens von Stoff und die entsprechenden Methoden googelt man am Besten unter "Behaltensgrad". BG, Allons!
--
Stab/ZG-26-Allons!
www.zg26.de
Threema: X5RK2PMC
Hardware: http://www.sysProfile.de/id155375

Offline SniperS

  • Flugschüler
  • ***
  • Beiträge: 187
Re: Wie lest ihr eigentlich?
« Antwort #13 am: 20.August.2012, 02:18 »
Hallo Deichwart,

eine interessante Frage, finde ich. Ich glaube dein Art zu lesen oder deine Suche nach bestimmten Informationen im Buch sind daran schuld, dass du Details überlesen hast. Hier ein Tipp von mir. Wenn du ein Buch fertig gelesen hast, solltest du in den ersten Tagen genau wiedergeben können, um was es darin gegangen. Solltest du dabei schon leichte Probleme haben, kannst du das Buch gleich noch einmal lesen und dir im Anschluss Notizen machen. Diese sollten über den Inhalt oder die Handlung des Buches berichten, sowie Daten, Quellenverweise, usw. enthalten! Manchmal ist es auch hilfreich Notizen über den Schreibstiel des Autors zu machen. Diesen Test nach ca. 4 Wochen wiederholen. Dann solltest du (ohne Notizen) noch inhaltliche Angaben machen und Interessante Details wiedergeben können.

Bei einer Anzahl von über 300 Büchern zu einem bestimmten Thema (z.B.: Deutsche Jagdflieger oder die deutsche Luftwaffe) sollte man dann, etwas anders vorgehen. Es geht dann darum, dass man nach bestimmten Informationen sucht. Vorausgesetzt, die Bücher wurden alle gelesen! Es ist jetzt sehr hilfreich, wenn man sich Notizen gemacht hat, nach dem man das Buch fertig gelesen hatte.

Ein Beispiel: Ich bin auf der Suche nach Informationen zur III./JG52 und ihre Einsätze 1943! Es geht mir im Detail um die Einsätze im August 1943 und mögliche Verlustmeldungen der Gruppe in diesem Zeitraum.

1. Grundsuche: Wie viele Bücher habe ich, die über das JG52 und den Einsatz berichten! = Ergebnis: 25 Bücher
2. Sichtung: Die Notizen zu diesen 25 Büchern schau ich mir dann genau an.
3. Selektierung: Nur 5 der 25 Bücher enthalten brauchbare Informationen zu meiner Suche.
4. Detailsuche: Die 5 Bücher werden inhaltlich nach Informationen zur III./ Gruppe und zum Jahr durchsucht und dazu Notizen gemacht, wo ich etwas gefunden habe (z.B. Seite X, Absatz X, usw.)!
5. Ausarbeitung der Detailsuche: Je nach Art und Masse der gefunden Information werden jetzt die entsprechenden Bücher (Seite X bis Seite X) lesen und die Details meiner Suche ausarbeiten. Das Ganze halte ich handschriftlich fest.

Na ja, so arbeite ich mit meinen Büchern...

Gruß
SniperS
 
Motto der Jagdflieger: Lachend hinauf, verbissen drauf, wackelnd zurück, Jagdfliegerglück!

Offline ulyssesOne

  • Blasenteetrinker
  • *****
  • Beiträge: 966
  • No Panic !!!
Re: Wie lest ihr eigentlich?
« Antwort #14 am: 24.August.2012, 15:37 »
Hihi ... lustiger Thread mit wirklich interessantem Hintergrund.

Für mich persönlich muss ich sagen, dass im besonderen Sachbücher und sachbuchähnliche Bücher bei mir leider ebenfalls nicht so hängen bleiben, wie ich mir das selber manchmal wünsche, schuld daran ist bei mir oft die Intensität/ das Interesse beim Lesen, sprich wie sehr mich ein Buch einnehmen kann. Aber auch der simple Umfang eines Buches hat bei mir eine psychologische Wirkung, mit dicken Wälzer ala "Das Monstrum" oder "The Stand" von Stephen King könntest du mich prinzipiell eher erschlagen, als das ich sowas durchlese, da schaue ich dann lieber gleich den Film. Allerdings blättere ich noch immer gern auch mal durch klassische Lexika und lese völlig wahllos die Erklärungen verschiedener Begriffe/Wörter.

Zur Zeit habe ich wieder ne Menge ungelesener Bücher vorrätig, auch so eine meiner Macken ... ich lese 3 - 5 Bücher und habe dann ein paar Monate gar keine Lust mehr dazu ... irgendwann packt es mich dann aber wieder.



We ask you to react professionally – exactly this type of reaction will help us to fix everything as soon as possible.

Offline printenduevel

  • Flugschüler
  • ***
  • Beiträge: 237
Re: Wie lest ihr eigentlich?
« Antwort #15 am: 14.Januar.2014, 13:15 »
Sehr interessantes Thema, besonders im Hinblick der Tatsache, das ich meine Ausbildung in einer kleinen Buchhandlung gemacht habe.

Da viele Kunden immer meinten, man müßte doch zumindest alle neu erschienen Bücher kennen, zumindest aber alle Bücher die im Laden stehen, mußte man dies oftmals darüber aufklären wieviele Neuerscheinungne pro Jahr kommen. Da waren die Augen immer groß!  :o

Ich habe früher mindestens vier Bücher pro Monat gelesen, das ging nur, indem man quer liest und nicht intensiv Wort für Wort. Man hatte zumindest was Romane betrifft so immer noch einen guten Überblick über den Handlungsstrang, allerdings sind so die Details entgangen. Zumindest mir ist so ergangen.

Ich lese heute zwar etwas bewußter, aber auch nicht so intensiv wie ich mir das mnachmal selber Wünsche.
Asrock Mainboard S1150 B85M PRO4
Intel i5-4570 S1150 3,2 Ghz
Speicher G.Skill Ripjawa 2x4GB Kit CL9 DDR3-1600
Grafikkarte XFX 2 GB HD R7850 Dual Fan
Festplatte SSD 120 GB Samsung 840 EVO 2,5'' Sata
Win7 Professional 64bit

Offline padi

  • Flieger
  • ****
  • Beiträge: 253
Re: Wie lest ihr eigentlich?
« Antwort #16 am: 15.Januar.2014, 14:35 »
Also: wie liest man ein Buch, so dass man nacher noch weiß "Das Thema steht da und da"? Macht ihr euch Notizen im Buch/auf einem extra Zettel? Kommen Fähnchen an die Bücher?

Wenn ich mich für etwas interessiere, lese ich es mehrmals. Dann kann ich mir den Inhalt super merken.

Offline Tini

  • Hallenfeger
  • **
  • Beiträge: 8
Re: Wie lest ihr eigentlich?
« Antwort #17 am: 05.Mai.2014, 14:59 »
Ein interessantes Thema!

Was mich betrifft, ich kann mir die Inhalte von Sachbüchern oft sehr viel besser merken, als von Romanen, obwohl ich beides gerne lese.
Romane lese ich meist mehrere pro Monat + meist ein Sachbuch. Romane lese ich schneller und unaufmerksamer, nur Details, die wirklich
interessant waren, bleiben wirklich im Kopf, aber den Handlunsstrang kann ich mir natürlich merken. An Romane gehe ich so ran, dass
ich sie irgendwann nochmal lesen will, wenn es mir denn gefallen hat. Vielleicht lese ich allein deshalb unterbewusst schon aufmerkamser,
damit ich beim nächsten Mal auch nochmal unterhalten werde  :P
Sachbücher lese ich nicht mit der Intention sie irgendwann nochmal lesen zu müssen. Ich bin dabei um einiges konzentrierter und klebe
mir hier und da mal ein Zettelchen ran oder schreibe mir eine Notiz und wie schon einmal erwähnt wurde, ist das eher wie mit Spickzetteln,
alleine das Runterschreiben hilft beim Merken, man braucht den Zettel im Endeffekt gar nicht.

Offline LoHan

  • Blasenteetrinker
  • *****
  • Beiträge: 2.290
Re: Wie lest ihr eigentlich?
« Antwort #18 am: 05.Mai.2014, 22:54 »
 Willkommen im Forum, Tini :)