Autor Thema: H.B.Christiansen - mit Hurra gegen die Wand  (Gelesen 5141 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Nephris

  • Blasenteetrinker
  • *****
  • Beiträge: 1.309
H.B.Christiansen - mit Hurra gegen die Wand
« am: 06.Februar.2012, 02:27 »

Folgendes Buch bzw Dokumente sind die Aufzeichnungen von Hinrich Boy Christiansen (Jhg 24), der nach seiner Rekrutenzeit zu den Brandenburgern kam (Brandenburg z.b.V. 800) kam.

Mit Hurra gegen die Wand - ein Brandenburger berichtet
Hinrich Boy Christiansen





Das Buch stellt einen Ausschnitt aus den Lebenserinnerungen von Christiansen dar. Ursprünglich nur für die eigene Familie niedergeschrieben, veröffentlichte er seine Aufzeichnungen for free in einem Forum, während ausserdem ein Buch auf Wunsch der Leser gedruckt wurde, dass für knappe 13€ erhältlich ist. Daher begehe ich auch keine Urheberrechtverletzung , indem ich das Scriptum hier poste bzw verlinke.Das käuflich zu erwerbende Buch ist eine überarbeitete Endfassung. Es handelt sich um einen Erlebnisbericht, so erhält der Leser einen relativ unverfälschten Einblick in das sehr persönliche Erleben des Kriegsdienstes in einem Spezialverband der Deutschen Wehrmacht, sowie in das Überleben von über 10 Jahren sowjetischer Kriegsgefangenschaft. Es wird nichts verherrlicht oder beschönigt, sondern so dargestellt, wie das Empfinden  in der damaligen Situation war. Dazu gehörte auch die tägliche hautnahe Anwesenheit des Todes und die Erkenntnis, dass er Gefahr lief getötet zu werden, wenn er sich nicht wehrte.

Meiner Meinung nach hätte Cristiansen deutlich mehr aus dem Buch bzw seinen Erinnerungen herrausholen/machen können, da die Erlebnisse teilweise etwas zu kurz dargestellt wurden. Man muss aber berücksichtigen, dass es sich hierbei eigenltich nur um ein  Dokument für die Familie handeln sollte, um die Wegstationen festzuhalten.

Christiansen lebt noch, als einer der ganz wenigen Brandenburger, an der deutschen Küste.

Leseproben erspare ich ,da das gesamte Scriptum verlinkt ist.

Download "mit Hurra gegen die Wand"
« Letzte Änderung: 14.Februar.2012, 19:54 von Nephris »

Offline yogy

  • Blasenteetrinker
  • *****
  • Beiträge: 817
    • http://www.yogysoft.de/
Re: H.B.Christiansen - mit Hurra gegen die Wand
« Antwort #1 am: 06.Februar.2012, 20:56 »
Danke Nephris...

Frage: Hat jemand das auch zum normalen DL? So'n Dings will ich ned installieren...
Cheers, yogy

Offline Himmsel

  • Flieger
  • ****
  • Beiträge: 727
Re: H.B.Christiansen - mit Hurra gegen die Wand
« Antwort #2 am: 06.Februar.2012, 20:58 »
Einen Entpacker für .zip Dateien?  :o
Oder meinst Du einen .pdf Reader?
« Letzte Änderung: 06.Februar.2012, 21:01 von Himmsel »

Offline Nephris

  • Blasenteetrinker
  • *****
  • Beiträge: 1.309
Re: H.B.Christiansen - mit Hurra gegen die Wand
« Antwort #3 am: 06.Februar.2012, 22:41 »
Was will er nicht installieren?
PDF Reader? Gehört leider zum Standart.Das Material gibts auch nur als PDF,
es sei denn jmd hat sich seit heut morgen Mühe gemacht und die Files in .doc gewandet oder vlt .txt

Am PDF Reader kann es aber nun nicht wirklich scheitern,oder?
Auto Update deaktivieren und er nervt auch nimmer, oder folgend deinstallieren.

Oder sprichst du vom Mirror?
Es handelt sich um einen schlichten OCH.
Zum DL bedarf es kein weiteres Tool.
« Letzte Änderung: 06.Februar.2012, 22:43 von Nephris »

Offline 10tacle

  • Flieger
  • ****
  • Beiträge: 315
Re: H.B.Christiansen - mit Hurra gegen die Wand
« Antwort #4 am: 07.Februar.2012, 09:22 »
Hol dir den PDF-XChange Viewer als portable Version - ist deutlich schlanker als die Adobe Bloatware.

http://www.chip.de/downloads/PDF-XChange-Viewer-32-Bit_29539244.html

Offline Nephris

  • Blasenteetrinker
  • *****
  • Beiträge: 1.309
Re: H.B.Christiansen - mit Hurra gegen die Wand
« Antwort #5 am: 13.Februar.2012, 21:26 »
Ich habe die Datei nochmal geuppt (Karte und Bilder - Brandenburger bezogen - hinzugefügt) und den Link aktualisiert.
Hat sich schon jemand den 3 Zeiler angetan?
Meinungen?

Offline Himmsel

  • Flieger
  • ****
  • Beiträge: 727
Re: H.B.Christiansen - mit Hurra gegen die Wand
« Antwort #6 am: 13.Februar.2012, 22:15 »
Ich fand es interessant zu lesen, das Hartmann sein Freund und Zellenkollege war und wie dieser, laut Christiansen, eingestellt war und sich verhalten hat.
So konnte ich mir einiges "zusammenreimen" was ich in "Holt Hartmann aus Sibirien" gelesen hatte.

Offline AvisDiagonalis

  • Flugschüler
  • ***
  • Beiträge: 210
Re: H.B.Christiansen - mit Hurra gegen die Wand
« Antwort #7 am: 13.Februar.2012, 23:37 »
Interessanter Zeitzeugenbericht! Nur bischen anstrengend sich durch das Bezeichnungs-KuddelMuddel der Erzählungen zu finden. Hier die Erzählungen nochmal zusammengefasst, in der richtigen Reihenfolge (hoffentlich).http://www.file-upload.net/download-4114586/mit-Hurra-gegen-die-Wand.pdf.html

Offline Nephris

  • Blasenteetrinker
  • *****
  • Beiträge: 1.309
Re: H.B.Christiansen - mit Hurra gegen die Wand
« Antwort #8 am: 16.Februar.2012, 19:15 »
Interessant finde ich immer die Verknüpfungen zwischen den einzelnen Áutoren.
So sind Bose (siehe andere Buchvorstellung im Forum) und Christiansen im selben Durchgangslager Foscani gewesen und wurden ebenfalls über Rumänien deportiert. Natürlich sind sie auch in derselben Region (Mähren) in Gefangenschaft geraten und vom Amerikaner verkauft worden.

Ferner sind Lager 27/2 und Lager 35 (um Moskau gelgen) nicht weit voneinander entfernt.

Ausserdem hatte Bose genauso mit der Kavallerie Schwadron in den Pripjet Sümpfen 44 und ihren arroganten Belangen zu tun gehabt ,wie Christiansen....so "klein" war die Ostfront.
Beide berichten über gleiche Zustände, wobei Bose deutlich tiefer in die Materie eintaucht.

Offline angmela

  • Hallenfeger
  • **
  • Beiträge: 5
Re: H.B.Christiansen - mit Hurra gegen die Wand
« Antwort #9 am: 05.März.2012, 11:21 »
Bin gerade auf diesen Thread gestoßen und die Inhaltsbeschreibung klingt echt spannend. Ich habe es mir daher auch gleich runter geladen und hoffe, dass ich bald Zeit habe auch mal rein zu schmökern. Ich lese nur leider so ungern am Computer längere Texte.. Ich weiß auch nicht woran das liegt,k aber Gedrucktes hab ich lieber.